Die Hannover Scorpions und das Überraschungsteam der Augsburger Panther haben in der Deutschen Eishockey Liga den ersten Schritt Richtung Finale gemacht.

Die Niedersachsen schlugen im ersten Halbfinale der Best-of-five-Serie den ERC Ingolstadt 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) durch, Augsburg gewann dank dreier Tore von Chris Collins beim EHC Wolfsburg 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

Ingolstadt und Augsburg haben am Sonntag in der zweiten Runde Heimrecht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel