Der EHC Wolfsburg hat die Augsburger Panther mit einem Schützenfest geschockt und dadurch den Kampf um das zweite Endspiel-Ticket in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) noch einmal spannend gemacht.

Die Niedersachsen gewannen im Play-Off-Halbfinale das Heimspiel der "Best-of-five-Serie" gegen die Augsburger Panther 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) und verkürzten auf 1:2.

Die Augsburger haben nun am kommenden Freitag (19.30 Uhr) in eigener Halle den zweiten Matchball. Für den Vorrunden-Achten wäre es der erste Finaleinzug der Vereinsgeschichte.

Sollte Augsburg erneut patzen, käme es dann am Sonntag zum alles entscheidenden Spiel - allerdings beim Hauptrunden-Dritten Wolfsburg.

Dabei erwischten die Augsburger in Wolfsburg einen Start nach Maß. Tyler Beechey brachte die Panther nach zehn Minute in Führung. Doch dann standen die Gäste im Wolfsburger Sturmlauf auf verlorenem Posten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel