Die Krefelder Pinguine spielen auch in der kommenden Saison in der DEL.

Die Anzahl der Gesellschafter des Klubs wurde um 8 auf 16 erhöht und damit ein Finanzloch von 400.000 Euro gestopft. Zudem wurde der Etat für die kommende Saison von 4,2 auf 3,8 Millionen Euro gesenkt. Das ist das Ergebnis der Gesellschafterversammlung vom Freitag.

Außerdem hat der dreimalige deutsche Meister Trainer Rick Adduono ein neues Angebot unterbreitet. Der Vertrag mit dem Kanadier war mit dem Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. Kapitän Herberts Vasiljevs wurde ein neuer Dreijahres-Vertrag angeboten. Der Lette will sich nach der WM in Deutschland entscheiden, ob er in Krefeld bleibt oder eine neue Herausforderung sucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel