Der EHC Wolfsburg hat nach dem Aus im Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga die ersten Personalentscheidungen getroffen.

Die Niedersachsen verlängerten die Verträge mit den beiden Verteidigern Blake Sloan und Sasa Martinovic. Den Verein verlassen werden dagegen Torwart Etienne Renkewitz, die Verteidiger Alexander Genze und Arvids Rekis sowie die Stürmer Peter Sarno, Radek Krestan und Paul McIlveen.

Derzeit haben die Wolfsburger, die im Play-off-Halbfinale mit 1:3 Siegen an den Augsburger Panthern gescheitert waren, für die neue Saison 17 Spieler unter Vertrag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel