Die Hannover Scorpions haben sich zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum deutschen Meister gekrönt und ihrem Trainer Hans Zach den ersten Titel seit 17 Jahren beschert. Der Vorrundenvierte sicherte sich mit einem 4:2 (0:0, 2:0, 2:2) im dritten Play-off-Finale der Deutschen Eishockey Liga gegen die Augsburger Panther den notwendigen dritten Sieg.

Die Niedersachsen hatten die ersten beiden Spiele mit 3:1 und 3:2 nach Verlängerung gewonnen.

Für den ehemaligen Bundestrainer Zach ist es der vierte Meistertitel nach 1991, 1992 und 1993, als er jeweils mit der Düsseldorfer EG triumphierte. Favoritenschreck Augsburg hatte im Viertelfinale Titelverteidiger und Vorrundensieger Eisbären Berlin ausgeschaltet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel