Die Zukunft des Zweitligameisters EHC München steht weiter in den Sternen. Die für Freitag angekündigte Entscheidung, ob der Münchner Klub in der kommenden Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) oder doch in der österreichischen Liga EBEL antritt, wurde erneut verschoben.

"Das DEL-Schiedsgericht hat getagt und wohl auch eine Entscheidung getroffen", sagte EHC-Sprecher Carsten Zehm am Freitag. Diese soll aber erst am Montag verkündet werden.

Nach langen Debatten soll dann endlich klar sein, ob der EHC grünes Licht für den Aufstieg in die DEL bekommt oder den angekündigten Wechsel nach Österreich vollziehen muss.

Die Münchner hatten zuletzt erklärt, eine Aufnahme in die österreichische Liga EBEL anzustreben, sollte die DEL weiterhin dem sportlichen Aufsteiger die Lizenz wegen Fristversäumnissen verweigern. Die EBEL hat sich bereits einstimmig für eine Aufnahme des EHC ausgesprochen. Erste Wahl für die Münchner ist allerdings weiter die DEL.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel