Das juristische Tauziehen um die Zukunft der Kassel Huskies geht weiter.

Das Landgericht Köln lehnte am Donnerstag den Widerspruch von acht Klubs gegen den vorläufigen Verbleib der Hessen in der DEL ab.

Das Gericht hatte den Huskies per Einstweiliger Verfügung erlaubt, vorerst an den Spielen der Saison 2010/11 teilzunehmen. Zuvor hatte die DEL Kassel wegen des laufenden Insolvenzverfahrens die Lizenz verweigert.

Die DEL will nun vor dem Oberlandesgericht in Berufung gehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel