Mit dem dritten Auswärtssieg der Saison haben die Frankfurt Lions in der DEL einen Sprung nach vorn gemacht.

Durch das 4:3 beim ERC Ingolstadt verbesserten sich die Hessen mit 24 Punkten vom neunten auf den sechsten Platz. Ingolstadt bleibt mit 14 Zählern im Tabellenkeller.

Pat Kavanagh brachte die Gäste in Führung, ehe Eric Nickulas und Yves Sarault für Ingolstadt einnetzten. Danach waren es Jeff Heerema, Mathieu Biron und Christoph Gawlik, die die Führung für die Lions besorgten. Jakub Ficenec gelang noch der Anschlusstreffer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel