Der Rechtsstreit zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und den Kassel Huskies geht in die entscheidende Phase. Am Dienstag entscheidet das Oberlandesgericht München, ob der Spruch des DEL-Schiedsgerichtes, das den Lizenzentzug für die Huskies bestätigt hatte, rechtskräftig ist.

Dagegen hatte der Klub unter anderem wegen einer angeblich fehlenden ordnungsgemäßen Wahl der Schiedsrichter geklagt.

Am Donnerstag treffen sich dann beide Parteien vor dem Oberlandesgericht Köln wieder. Hier soll über die zwei einstweiligen Verfügungen des Landgerichts Köln entschieden werden, das einen Ausschluss der Huskies wegen der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens seitens der DEL bislang untersagt hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel