Meister Hannover Scorpions ist mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg im Niedersachsen-Derby beim EHC Wolfsburg in die neue Saison gestartet.

Aufsteiger EHC München hat dagegen bei seinem DEL-Debüt nur knapp eine Überraschung verpasst. Der Zweitliga-Meister führte beim Rekordchampion Adler Mannheim bis drei Minuten vor Schluss, verlor aber noch 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung.

Nationalspieler Yannic Seidenberg rettete mit seinem zweiten Tor nach 3:46 Minuten in der Overtime den Mannheimer Saisonstart unter dem neuen Trainer Harold Kreis. Stephane Julien (14.), Brandon Dietrich (39.) und Dylan Gyori (49.) hatten eine überraschende 3:2-Führung für den Neuling herausgeschossen. Doch der neue Adler-Kapitän Marcus Kink erzwang 16 Sekunden vor Schluss die Verlängerung.

Rückkehrer Philip Gogulla führte die Kölner Haie zum 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)-Sieg bei den Hamburg Freezers. Der 23-Jährige traf zur Führung der Haie (27.) und bereitete das 2:0 durch Nationalspieler Christoph Ullmann vor (29.).

Torjäger Michael Wolf steuerte zum 5:2 (0:0, 2:1, 3:1) der Iserlohn Roosters im Westderby gegen die Düsseldorfer EG zwei Tore bei.

Patrick Hager war beim 2:1 (0:0, 1:0, 1:1) der Krefeld Pinguine bei den Straubing Tigers ein Mal erfolgreich. Die Nürnberg Ice Tigers gewannen mit 2:1 (0:1, 0: 0, 2:0) beim ERC Ingolstadt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel