Meister Hannover Scorpions hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen Traumstart in die neue Saison hingelegt.

Die Niedersachsen feierten am Sonntag mit 3:2 (1:0, 0:1, 2:1) gegen die Düsseldorfer EG den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Der Kanadier Matt Dzieduszycki bescherte dem Titelverteidiger mit seinem Tor 47 Sekunden vor Schluss die Maximalausbeute von sechs Punkten am ersten Wochenende.

Schon beim 3:1 am Freitag im Derby beim EHC Wolfsburg hatte der 30-Jährige in der Schlussphase für die Entscheidung gesorgt.

Dem neuen Trainer Toni Krinner, der die Nachfolge von Meistermacher Hans Zach angetreten hatte, gelang damit ein Einstand nach Maß. Der 43-Jährige hatte am Freitag bereits ein besonderes Erfolgserlebnis, als er bei seinem Ex-Klub Wolfsburg triumphierte.

Die DEG verzeichnete dagegen die zweite Niederlage nach dem 2:5 im Westderby bei den Iserlohn Roosters.

Vor 3687 Zuschauern in der heimischen Arena hatten die Scorpions am Sonntag mehr Widerstand zu brechen. Nach dem frühen 1:0 durch Niki Mondt (9.) brachten sie sich durch zahlreiche Strafzeiten selbst aus dem Rhythmus.

Nationalspieler Daniel Kreutzer glich folgerichtig in Überzahl für die DEG aus (30.), nachdem zuvor Andy Roach nur den Pfosten getroffen hatte (19.). Nach dem 1:2 durch Diego Hofland (48.) drehten Thomas Dolak (52.) und Dzieduszycki noch das Spiel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel