Fünf Tage nach dem Erfolg in der European Trophy haben die Eisbären Berlin zum Auftakt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Meister Hannover Scorpions ausgebremst.

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson setzte sich im Spitzenspiel des dritten Spieltags mit 2:1 nach Verlängerung gegen Hannover durch, das im dritten Spiel die erste Niederlage hinnehmen musste.

Für Berlin war es wegen der Finalteilnahme in der European Trophy das erste Saisonspiel. Aufatmen kann die Düsseldorfer EG, der mit dem 3:0 gegen DEL-Rekordmeister Adler Mannheim der erste Sieg gelang.

Unterdessen baute Aufsteiger EHC München seine Erfolgsserie aus. Das 4:1 gegen die Krefeld Pinguine war nach der knappen Auftaktniederlage bei den Adler Mannheim schon der zweite Sieg für den Zweitligameister, der vor der Saison noch um seine Lizenz hatte bangen müssen.

Eine makellose Bilanz weisen die Augsburger Panther auf. Der Finalist der Vorsaison feierte beim 4:1 bei den Kölner Haien den zweiten Sieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel