Der ERC Ingolstadt muss noch drei Spiele auf seinen Kapitän Tyler Bouck verzichten. Der DEL-Disziplinarausschuss sperrte den 30-Jährigen nach seiner Matchstrafe wegen eines Stockstichs in der Begegnung bei den Iserlohn Roosters (2:6) für vier Spiele und verhängte zudem eine Geldstrafe von 1.200 Euro.

Da Bouck bereits gegen die Eisbären Berlin gesperrt war, fehlt er seinem Klub noch in den Begegnungen gegen Meister Hannover Scorpions, die Krefeld Pinguine und die Hamburg Freezers.

Bouck droht zudem noch weiterer Ärger. Nach seiner Matchstrafe war er auf dem Weg in die Kabine mit einem Zuschauer aneinandergeraten. Der Fan soll bei der Rangelei eine Rippenprellung erlitten haben. Gegen Bouck wurde Strafanzeige wegen eines Körperverletzungsdeliktes gestellt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel