Trotz einer heftigen 2:7-Pleite beim ERC Ingolstadt hat Titelverteidiger Hannover Scorpions seine Führung in der DEL behauptet.

Die Hannoveraner profitierten davon, dass Verfolger Adler Mannheim bei European-Trophy-Champion Eisbären Berlin 2:3 im Penaltyschießen unterlag und mit neun Punkten sogar auf den vierten Rang abrutschte.

Neuer Zweiter ist dank der besseren Tordifferenz Vize-Meister Augsburger Panther nach dem 7:3-Auswärtssieg bei der Düsseldorfer EG, auf Rang drei kletterte Ingolstadt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel