Stürmer Thomas Greilinger wird dem ERC Ingolstadt bis zu drei Monate in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fehlen. Der 29-Jährige hat erlitt einen Syndesmosebandriss im linken Fuß und muss sich einer OP unterziehen. Das ist das Ergebnis einer Kernspintomographie.

Greilinger erlitt die schwere Verletzung im Heimspiel gegen Meister Hannover Scorpions (7:2).

"Eigentlich handelt es sich dabei um eine typische Fußballerverletzung und ist im Eishockey eher selten. Ich habe aber direkt nach dem Vorfall bemerkt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ich bin in die Bande gerutscht und habe mir dabei unglücklich den Fuß verdreht", sagte Greilinger, der noch diese Woche in München operiert wird. Die Ärzte gehen davon aus, dass der Routiner acht bis zwölf Wochen pausieren muss.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel