Der Deutsche Meister Hannover Scorpions kann auch in der Fremde wieder gewinnen. Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen setzte sich die Mannschaft von Trainer Toni Krinner am 22. Spieltag mit 3:2 (2:0, 0:0, 1:2) bei den Nürnberg Ice Tigers durch.

Mit 26 Punkten verbesserten sich die Niedersachsen auf den zweiten Platz, punktgleich hinter Spitzenreiter EHC Wolfsburg. Nürnberg rutschte mit einem Zähler weniger auf den dritten Rang ab.

Vor 2.900 Zuschauern erwischten die Gäste einen Start nach Maß und lagen nach Toren von Sascha Goc (2.) und Nikolaus Mondt (3.) schon nach 133 Sekunden mit 2:0 in Front.

Nach dem dritten Scorpions-Treffer durch Klaus Kathan (48.) schien die Begegnung entschieden, Colin Beardsmore (59.) und Eric Chouinard (59.) erzwangen mit einem Doppelpack kurz vor der Schlusssirene aber fast noch die Verlängerung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel