Die Hamburg Freezers haben sich in der DEL mit einem Heimsieg zurückgemeldet.

Nach zuletzt vier Niederlagen in fünf Spielen bezwangen die Hanseaten zum Auftakt des 23. Spieltags die Eisbären Berlin mit 3:2 nach Penaltyschießen (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) und schoben sich vorerst auf Platz elf vor.

Für den viermaligen deutschen Meister Berlin, der zunächst weiter den siebten Platz belegt, war es die dritte Pleite in Folge.

Vor 6283 Zuschauern sorgte Joey Tenute für die frühe Führung der Gastgeber (4.). Im zweiten Drittel erhöhte Thomas Oppenheimer auf 2:0 (30.), ehe TJ Mullock der Anschlusstreffer für die Eisbären gelang (38.).

185 Sekunden vor Ende des Spiels traf Derrick Walser zum Ausgleich und rettete die Eisbären zunächst in die Verlängerung. Im Penaltyschießen war schließlich einzig Hamburgs Alexander Barta erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel