Die Nürnberg Ice Tigers haben in der DEL mit Meister Hannover Scorpions gleichgezogen.

Die Franken feierten am Sonntag mit dem 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) bei den Hamburg Freezers den siebten Auswärtssieg der Saison und weisen nach dem 24. Spieltag wie die am Sonntag spielfreien Hannoveraner 38 Punkte auf, allerdings die schlechtere Tordifferenz.

Nicht Schritt halten konnte der EHC Wolfsburg (35 Punkte), der 1:4 (0:1, 0:1, 1:2) bei Ex-Meister Eisbären Berlin unterlag.

Die Tore für Nürnberg erzielten Brad Leeb, Adrian Grygiel und Thomas James Kemp. Für Berlin, das die Negativ-Serie von zuvor drei Pleiten in Folge beenden konnte, trafen Laurin Braun, Jeff Friesen, TJ Mulock und Stefan Ustorf.

Am Abend feierte die Düsseldorfer EG mit dem 3:2 (1:0, 0:2, 2:0) gegen den ERC Ingolstadt den dritten Heimsieg in Folge und verbesserte sich auf 34 Punkte.

Unterdessen geht die sportliche Misere des rheinischen Rivalen Kölner Haie unvermindert weiter. Das 2:4 (1:1, 0:2, 1:1) beim Vorletzten Iserlohn Roosters war für den achtmaligen deutschen Meister die fünfte Pleite in Folge.

Köln bleibt mit 17 Punkten Letzter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel