Die Düsseldorfer EG hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Tabellenspitze zurückerobert. Die Rheinländer gewannen im Spitzenspiel das Duell der Ex-Meister mit den Eisbären Berlin 5:2 und verdrängten durch ihren achten Sieg in Serie den zuvor punktgleichen EHC Wolfsburg von Platz eins.

Die Niedersachsen setzten sich beim Kellerkind Kölner Haie erst nach Verlängerung mit 3:2 durch, haben allerdings noch zwei Spiele weniger als die DEG absolviert. Auf Platz drei verloren die Krefeld Pinguine durch ein 3:6 bei Vizemeister Augsburger Panther bei nunmehr sechs Punkten Rückstand auf Wolfsburg den unmittelbaren Anschluss zum Spitzenduo.

Titelverteidiger Hannover Scorpions rückte durch einen 4:3-Erfolg gegen den ERC Ingolstadt an den Nürnberg Ice Tigers vorbei auf den fünften Platz hinter Berlin vor. In die obere Tabellenhälfte verbesserte sich der DEL-Rekordmeister Adler Mannheim nach seinem 2:1 bei den Iserlohn Roosters.

Am Tabellenende gaben die Hamburg Freezers die Rote Laterne des Schlusslichts an Köln ab. Die Norddeutschen siegten 1:0 gegen den EHC München und ließen damit auch noch Iserlohn hinter sich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel