Das turbulente rheinische Derby zwischen den Krefeld Pinguinen und der Düsseldorfer EG (4:5 n.P.) hat ein Nachspiel für beide Seiten.

Gegen DEG-Torhüter Jamie Storr, der die Pinguine-Fans mit unsportlichen Gesten provoziert hatte, wurde eine Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verhängt, davon 1000 Euro zur Bewährung.

Gegen Gastgeber Krefeld wurde eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro ausgesprochen, weil Zuschauer Gegenstände auf das Eis geworfen hatten. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel