Nationaltorwart Robert Müller kommt seinem angestrebten Comeback einen Schritt näher.

Der 28-Jährige, wegen eines Hirntumors unheilbar krank, wird beim Spiel der Kölner Haie am Freitag bei den Füchsen Duisburg erstmals seit seiner zweiten Kopf-OP wieder auf der Bank sitzen.

"Natürlich freue ich mich sehr darüber, dass ich wieder bei einem Spiel aufs Eis fahren kann", sagte Müller, der im August zum zweiten Mal operiert worden war.

Der bösartige Tumor hatte sich wieder vergrößert und konnte auch diesmal nicht komplett entfernt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel