Die Kölner Haie haben einen Schlussstrich unter das Kapitel Bill Stewart gezogen. Zwei Monate nach der Trennung einigte sich der achtmalige Meister mit seinem Ex-Trainer auf eine Aufhebung des Arbeitsverhältnisses.

"Es gab noch einige Dinge zu klären. Wir haben uns an einen Tisch gesetzt und eine Lösung gefunden, mit der beide Seiten gut leben können", sagte Geschäftsführer Thomas Eichin.

Stewart hatte im Dezember 2009 das Traineramt bei den Haien vom glücklosen Russen Igor Pawlow übernommen und sollte die Kölner wieder in die Spitzenränge der DEL führen.

Der Kanadier scheiterte aber auf ganzer Linie. In 50 Spielen als Headcoach fuhr der ehemalige NHL-Profi gerade einmal 61 von 150 möglichen Punkten ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel