Der EHC Wolfsburg und die Düsseldorfer EG marschieren in der DEL im Gleichschritt vorneweg. Allerdings mussten beide Klubs am 39. Spieltag lange zittern, ehe die Siege unter Dach und Fach waren.

Der EHC Wolfsburg setzte sich erst nach Penaltyschießen 4:3 beim EHC München durch und behauptete damit die Tabellenspitze mit 64 Punkten.

Die Entscheidung war höchst umstritten. Den letzten Penalty von Wolfsburgs Robbie Bina konnte Münchens Keeper Joey Vollmer zwar parieren, verschob mit dem linken Bein allerdings das Tor. Hauptschiedsrichter Richard Schütz entschied auf technisches Tor.

Weiter einen Zähler weniger hat Verfolger DEG auf dem Konto. Die Rheinländer gewannen ebenfalls nach Penaltyschießen (3:2 bei den Augsburger Panthern).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel