Topfavorit Eisbären Berlin hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Angriff der Grizzly Adams Wolfsburg auf die Tabellenspitze abgewehrt.

Nachdem die Grizzly Adams aus Niedersachsen am Sonntagnachmittag mit einem 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen die Straubing Tigers Platz eins übernommen hatten, konterten die Berliner vier Stunden später mit einem 5:2 (0:0, 2:2, 3:0) gegen die Düsseldorfer EG. Mit 73 Punkten liegt der viermalige Meister weiter einen Zähler vor Wolfsburg.

Auf Playoff-Kurs steuern weiterhin die Krefeld Pinguine.

Der Meister von 2003 siegte nach zwei Niederlagen 5:2 (3:0, 1:0, 1:2) beim "Vize" Augsburger Panther und festigte Rang drei. Auch die Nürnberg Ice Tigers haben nach dem 4:3 (1:2, 3:1, 0:0) beim ERC Ingolstadt als Tabellenvierter die Meisterrunde fest im Blick.

Einen großen Schritt Richtung Play-offs machte auch DEL-Rekordmeister Adler Mannheim mit einem 4:3 (3:1, 1:1, 0:1) gegen Aufsteiger EHC München.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel