Die Hamburg Freezers beklagen nach der Heimniederlage in der DEL gegen die Straubing Tigers (2:3 n.P.) gleich vier Verletzte.

Am schlimmsten erwischte es Verteidiger Matt Cohen. Der 25-jährige Amerikaner hat sich einen Innenbandanriss im linken Knie zugezogen und wird dem Tabellenschlusslicht rund drei Wochen fehlen.

Auf Thomas Oppenheimer müssen die Hamburger zehn Tage verzichten. Der Stürmer hat eine tiefe Schnittwunde und einen Riss der Arterie des kleinen Fingers der linken Hand erlitten. Der Verdacht auf Fingerbruch bestätigte sich nicht. Oppenheimer wurde bereits operiert.

Bei Mats Trygg wurde eine Prellung der Halswirbelsäule diagnostiziert, der 34-Jährige soll schon in den kommenden Tagen ins Training zurückkehren.

Bei Rainer Köttstorfer, der gegen Straubing wegen Schwindelgefühlen vom Eis musste, wurde eine Vereiterung der Nasennebenhöhlen festgestellt. Der Nationalspieler wird wie Trygg schnell zurückerwartet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel