Die Eisbären Berlin haben Ex-Nationalspieler Mirko Lüdemann sein großes Jubiläum verdorben.

In Lüdemanns 900. Spiel in der DEL gab es für seinen Kölner EC nach einer spektakulären Partie eine 6:7 (0:2, 2:3, 4:1, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen.

Dabei hatten die Haie nach 48 Minuten unter anderem durch je zwei Tore von Florian Busch und TJ Mulock schon 2:6 zurückgelegen, sich dann aber mit einem fulminanten Endspurt durch Treffer von Greg Claaßen (53.), Ivan Ciernik (55.), Christoph Ullmann (57.) und Matt Pettinger (59.) noch in die Verlängerung gekämpft.

Weil dort kein Tor fiel, wurde die Partie im Penaltyschießen entschieden, wo Busch die Entscheidung für die Gäste perfekt machte.

Der 37 Jahre alte Verteidiger Lüdemann ist DEL-Rekordspieler und wurde vor der Begegnung vom Kölner Ex-Nationalspieler Jörg Mayer und DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke geehrt. In der Partie trug Lüdemann ein spezielles Trikot mit der Nummer 900.

In seinen jetzt 900 DEL-Spielen erzielte der Routinier 161 Tore und gab 322 Vorlagen (483 Punkte), beim Jubiläum ging er aber leer aus.

Lüdemann bestritt alle seine DEL-Spiele im Trikot der Kölner Haie, für die er seit 1993 aktiv ist. Erst kürzlich hat der Dauerbrenner seinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängert.

Somit könnte er in der Saison 2012/2013 auch das 1000. Spiel bestreiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel