Die Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) stehen zum Verkauf.

Der bisherige Eigentümer, der US-Milliardär Philip F. Anschutz, will sich von dem Klub trennen und zukünftig in der DEL ausschließlich auf die Eisbären Berlin setzen. Eine Hamburger Privatbank ist beauftragt, einen neuen Investor zu suchen.

Die Anschutz Entertainment Group war vor neun Jahren mit den damaligen München Barons in die Hansestadt umgezogen. Nach einem sehr erfolgreichen Start im norddeutschen Eishockey-Neuland blieben zuletzt die Erfolge aus. In den letzten beiden Jahren verpassten die Freezers die Playoffs.

Insgesamt soll das Engagement bei den Freezers die Anschutz-Gruppe nach Informationen der "Bild" über 20 Millionen Euro gekostet haben. Der Verkauf soll deshalb zu einem symbolischen Preis erfolgen.

Auf die Planungen der neuen Saison haben die Pläne des Eigentümers, dem auch die Arena gehört, in der die Freezers ihre Heimspiele austragen, keinen Einfluss. Die Lizensierung wird noch vom bisherigen Eigentümer durchgeführt. Geschäftsführer Michael Pfad geht sogar davon aus, dass beim Start in die neue Saison der Verkauf noch nicht abgewickelt ist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel