Vorrundenmeister EHC Wolfsburg ist nur noch einen Schritt vom Playoff-Finale der DEL entfernt.

Die Niedersachen gewannen trotz zweier aberkannter Treffer bei den Krefeld Pinguinen mit 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung und benötigen nach dem 4:2 im ersten Spiel in der best-of-five-Serie nur noch einen Sieg.

Den entscheidenden Treffer erzielte John Laliberte nach 2:48 Minuten in der Overtime.

Die Pinguine stehen dagegen vor der dritten Partie am Freitag mit dem Rücken zur Wand. "Wir wollen es im nächsten Spiel vor unseren eigenen Fans klarmachen", sagte Matchwinner Laliberte.

Die dritte Partie findet am Freitag ab 19.35 Uhr in Wolfsburg statt. In der anderen Halbfinalpaarung treffen die Düsseldorfer EG und die Eisbären Berlin bereits am Donnerstag ebenfalls um 19.35 Uhr zum dritten Mal aufeinander. In dieser Serie steht es 1:1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel