Im Sommer verlässt Goalie Joey Vollmer den EHC München und bekommt von den Bayern eine besondere Ehrung. Die Trikotnummer "29" des langjährigen Torhüters wird nie wieder vergeben.

Damit sperrt der Münchner DEL-Klub erstmals in seiner Geschichte eine Trikotnummer zu Ehren eines Spielers. Darüber hinaus wird beim Freundschaftsspiel gegen Nürnberg am 28. August sein Trikot, ebenso wie das Jersey von Ex-Stürmer Niklas Hede, unter das Dach des Olympia-Eisstadions gehängt.

EHC-Manager Christian Winkler: "Joey Vollmer hat den Club auf und neben dem Eis stets vorbildlich vertreten. Wir alle im Verein wünschen Joey das Allerbeste und viel Glück für seinen weiteren Lebensweg. Dass wir zukünftig seine alte Rückennummer nicht mehr vergeben ist das größte "Danke schön", das wir Joey für die vergangenen neun Jahre zuteilwerden lassen können.?

Vollmer kam 2002 zum EHC und spielte in den vergangenen neun Jahren 474 Mal für den DEB-Pokalsieger von 2009. Kein anderer Profi stand seit Vereinsgründung öfter für die Münchner auf dem Eis als Vollmer.

Einzigartig ist auch sein "Durchmarsch" von ganz unten nach ganz oben. Als erster deutscher Eishockeyspieler schaffte es der 31-Jährige, mit demselben Verein von der Bayernliga bis in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) aufzusteigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel