Am heutigen Freitag sollte eine Entscheidung im Fall "Florian Busch" fallen, das Adhoc-Schiedsgericht des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) tagte auch, will eine Entscheidung aber erst am kommenden Mittwoch verkünden.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat beantragt, den 23-jährigen Busch zwei Jahre national und international vom Spielbetrieb auszuschließen.

Das Gericht muss nun entscheiden, ob der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) sein mildes Urteil mit einer öffentlichen Verwarnung, Geldstrafe und gemeinnütziger Arbeit revidieren muss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel