Das legendäre Eishockey-Trikot mit dem Werbeaufdruck für das umstrittene "Grüne Buch" von Libyens Revolutionsführer Muammar al Gaddafi kommt ins Museum.

25 Jahre nachdem der damalige Bundesligist ECD Iserlohn mit dem Werbevertrag über 1,5 Millionen Mark ein unrühmliches Kapitel deutscher Sportgeschichte geschrieben hatte, wird eines der seltenen Skandal-Trikots von damals künftig die Sammlung des Deutschen Sport- und Olympiamuseums in Köln bereichern.

Der damalige ECD-Profi Robert Simon wird am Freitag dem Museum sein altes Trikot zur Verfügung stellen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel