Die Krefeld Pinguine werden in der Vorbereitung auf die am 16. September beginnende Spielzeit vom Verletzungspech verfolgt.

Nach zwei Wochen Saisonvorbereitung haben die Krefelder mittlerweile elf Verletzte zu beklagen und mussten daher auch ihre Teilnahme am Geller Cup in Köln absagen.

Am vergangenen Freitag erlitt Kapitän Herberts Vasiljevs im Testspiel gegen die Kölner Haie eine Schultergelenksprengung. Der lettische Nationalspieler wird voraussichtlich vier Monate ausfallen.

Auch Leistungsträger Francois Methot, gerade erst von Adler Mannheim zu den Pinguinen gewechselt, muss aufgrund eines Mittelfussbruchs länger pausieren.

Ob der Kanadier zum Liga-Auftakt gegen den EHC München wieder aufs Eis kann, steht noch nicht fest.

"Das habe ich in 50 Jahren Eishockey noch nicht erlebt", sagte Rüdiger Noack, sportlicher Leiter der Pinguine. Trainer Rick Adduono stehen momentan im Training lediglich elf Feldspieler und zwei Goalies zur Verfügung.

Krefeld sollte eigentlich am Samstag im Geller Cup gegen die DEG Metro Stars antreten. Stattdessen rutscht nun Oberligist Duisburg Füchse ins Teilnehmerfeld. Gastgeber Kölner Haie trifft auf die Iserlohn Roosters, am Sonntag stehen Halbfinale und Finale an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel