Die Straubing Tigers haben ihren Aufwärtstrend in der DEL fortgesetzt. Die Niederbayern setzten sich bei den Hannover Scorpions mit 3:2 (1:0, 1:0, 1:2) durch.

Mit dem dritten Sieg nacheinander arbeitete sich Straubing (24 Punkte) auf den zehnten Tabellenplatz vor und hat die Playoff-Plätze wieder in Sichtweite. Hannover (23) ist nun Vorletzter.

Karl Stewart (2.), Daniel Sparre (34.) und Dustin Whitecotton (50.) brachten die Gäste in Hannover auf die Siegerstraße, bevor die Scorpions durch Andreas Morczinietz (51.) und Jeffrey Hoggan (52.) mit einer Schlussoffensive noch einmal herankamen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel