Die Hamburg Freezers haben die Tabellenführung in der DEL erfolgreich verteidigt.

Die Norddeutschen feierten am 22. Spieltag einen 4:3 (1: 0, 1:0, 1:3, 0:0, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters und haben jetzt 42 Punkte auf dem Konto. Brett Engelhardt stellte den 15. Saisonsieg im Shootout sicher.

Hamburg führt die Tabelle vor Ex-Meister Adler Mannheim (41) und dem ERC Ingolstadt (40) an. Mannheim siegte gegen den EHC München 2: 1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen, den entscheidenden Versuch verwandelte Adam Mitchell.

Ingolstadt setzte sich derweil 4:3 (2:1, 2:2, 0:0) bei den Hannover Scorpions durch.

Die Düsseldorfer EG kassierte eine herbe Heimpleite und ging gegen die Straubing Tigers 4:8 (1:3, 2:3, 1:2) unter. Als Tabellenvierter liegt die DEG nun fünf Punkte hinter Mannheim zurück.

Die Kölner Haie (7.) verkürzten den Rückstand auf den rheinischen Erzrivalen durch ein 4:3 (2:2, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Augsburger Panther auf fünf Punkte. Matthew Pettinger sicherte den Kölner Erfolg im Shootout.

Meister Eisbären Berlin kassierte derweil die zweite bittere Niederlage binnen 48 Stunden. Nach dem 2:5 am Freitag in Wolfsburg unterlagen die Eisbären am Sonntag in eigener Halle 4:6 (0:2, 2:2, 2:2) gegen den bisherigen Tabellenzwölften Krefeld Pinguine.

Die Düsseldorfer EG kassierte eine herbe Heimklatsche und ging gegen die Straubing Tigers 4:8 (1:3, 2:3, 1:2) unter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel