Der EHC München muss voraussichtlich bis Ende März 2012 auf seinen Stürmer Bryan Adams verzichten. Der Kanadier zog sich am vergangenen Freitag beim Heimspiel gegen die Kölner Haie (4:1) eine Schultereckgelenksprengung zu, die operativ behandelt werden musste.

Der chirurgische Eingriff wurde am Dienstagabend in der Münchner ATOS Klinik von Schulterspezialist Dr. Tauber durchgeführt. "Leider hat sich im Zuge der OP herauskristallisiert, dass die Schwere der Verletzung größer ist als zunächst vermutet. Aus diesem Grund wird die Rekonvaleszenz vermutlich vier Monate dauern", erklärte Mannschaftsarzt Dr. Kilger nach dem Eingriff.

EHC-Manager Christian Winkler: "Bryan Adams ist einer der wichtigsten Spieler in unserem Team. Seine tägliche Arbeitseinstellung ist mehr als vorbildlich. Insofern ist das eine ganz bittere Nachricht für uns. Das ist sogar eine mittlere Katastrophe."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel