Spitzenreiter Eisbären Berlin hat in der DEL erneut gepatzt. Der Meister unterlag bei der Düsseldorfer EG 3:4 (2:2, 1:2, 0:0) und kassierte damit die dritte Niederlage in den vergangenen vier Spielen.

Mit weiterhin 80 Punkten liegen die Eisbären nur noch einen Zähler vor dem ERC Ingolstadt (79), der durch ein 3:1 (0:0, 1:1, 0:2) auf Platz zwei kletterte.

Der bisherige Zweite Adler Mannheim (77) verlor beim EHC München 1:3 (1:1, 0:0, 0:2) und fiel damit auf Platz vier zurück. Den fünften Sieg in Serie fuhr Vizemeister EHC Wolfsburg ein, der durch ein 4:3 nach Penaltyschießen (1:1, 1:1, 1:1, 0:0) bei den Hamburg Freezers mit 78 Punkten neuer Dritter ist.

Düsseldorfs Erzrivale Kölner Haie verlor das Derby bei den Krefeld Piguinen 0:1 (0:0, 0:1, 0:0) und rutscht als Elfter (61) aus den Pre-Play-off-Rängen. Roland Verwey schoss die Pinguine mit seinem Treffer in der 28. Spielminute auf Platz zehn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel