Die Kölner Haie haben ihre Negativserie in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) fortgesetzt und einen weiteren herben Rückschlag im Kampf um die Pre-Playoff-Plätze erlitten.

Das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp verlor zu Hause gegen die Hamburg Freezers trotz Führung unglücklich mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung und kassierte die vierte Pleite in Folge.

Mit nun 62 Zählern liegen die Haie drei Punkte hinter den Iserlohn Roosters, die auf Platz zehn derzeit das letzte Ticket für die Pre-Play-offs holen würden.

Die Hamburger, für die Robert Collins nach 4:01 Minute der Overtime den Siegtreffer erzielte, festigten mit ihrem dritten Erfolg in Serie den sechsten Platz.

Im zweiten Spiel des Abends gewannen die Nürnberg Ice Tigers gegen den EHC München ebenfalls nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 1: 1, 0:1, 1:0). Im vierten Duell der beiden Mannschaften in dieser Saison war es der erste Sieg der Franken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel