Am 47. Spieltag der DEL haben die Spitzenteams allesamt Niederlagen einstecken müssen. Titelverteidiger Eisbären Berlin unterlag überraschend deutlich bei den Augsburger Panthern mit 1:5 (0:2, 1: 2, 0:1).

Die Eisbären bleiben mit 84 Punkten aber weiterhin Tabellenführer, da der punktgleiche Tabellenzweite ERC Ingolstadt die Gunst der Stunde nicht nutzte und in Düsseldorf den Kürzeren zog. Die DEG bezwang die Oberbayern in einer spannenden Begegnung mit 5:4 (2:1, 1:1, 2:2).

Den möglichen Sprung an die Tabellenspitze verpasste auch Rekordmeister Adler Mannheim (82). Auf eigenem Eis rutschten die Kurpfälzer gegen Angstgegner Iserlohn Roosters aus, die durch das 4: 1 (3:0, 0:0, 1:1) einen großen Schritt Richtung Pre-Playoffs machten.

Der EHC Wolfsburg verlor bei den Krefeld Pinguinen mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)

Unterdessen haben die Kölner Haie ihren Negativtrend fortgesetzt. Gegen die Straubing Tigers unterlag das Team des früheren Bundestrainers Uwe Krupp 2:3 (1:1, 0:2, 1:0).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel