Der EHC Red Bull München hat nach der gescheiterten Qualifikation für die Playoffs erste Personalentscheidungen getroffen und sich von drei Spielern getrennt.

Klaus Kathan, David Cespiva und Christian Wichert erhalten keine neuen Verträge.

Auf eigenen Wunsch verlassen außerdem Martin Buchwieser und Sören Sturm den Verein.

"Mit Christian Wichert und Martin Buchwieser verlassen uns zwei Spieler, die maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die höchste deutsche Eishockeyklasse hatten. Mein Dank gilt aber natürlich allen Spielern", sagte EHC-Manager Christian Winkler.

Nationalstürmer Buchwieser steht vor einem Wechsel zu Vizemeister Adler Mannheim. Dies hatten bereits vor zwei Wochen die "Bild"-Zeitung und die "Münchner AZ" berichtet.