Die Kölner Haie haben ihre Chancen auf den ersten Meistertitel seit elf Jahren gewahrt.

Zwei Tage nach der bitteren Auftaktniederlage (2:4) setzte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp im zweiten Finalspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bei Titelverteidiger Eisbären Berlin mit 3:1 (2:1, 0:0, 1:0) durch und glich zum 1:1 in der Serie best-of-five aus.

Beide Teams können sich mit einem Sieg am kommenden Freitag in Köln einen Matchball erspielen.

Die Treffer für den achtmaligen Meister aus Köln erzielten vor 14.200 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof der deutsche NHL-Rekordspieler Marco Sturm (2.), Andreas Falk mit seinem dritten Finaltor (9.) und Charles Stephens (42.). Für DEL-Rekordchampion Berlin war Ryan Coldwell (3.) erfolgreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel