Für Trainer Uwe Krupp von den Kölner Haien gibt es auch vor dem dritten Finalspiel um die deutsche Eishockey-Meisterschaft am Freitag (20.30 Uhr) gegen Titelverteidiger Eisbären Berlin keinen Favoriten.

"Ich denke nicht, dass das in dieser Serie passt, ich sehe es komplett auf Augenhöhe", sagte der frühere Bundestrainer am Donnerstag: "Beide Mannschaften leben von ihrem Druck, ihrer Energie, das produziert große Fehler auf der anderen Seite. Da werden am Freitag wieder einzelne Faktoren den Ausschlag geben."

Nach Auswärtssiegen in den ersten beiden Finalspielen ist die Best-of-five-Serie derzeit ausgeglichen. Die fehlende Final-Erfahrung der Kölner, die im ersten Duell zur Niederlage beigetragen hatte, bereitet Krupp keine Sorgen mehr - im Gegenteil.

"Es geht nicht um das ursprüngliche Problem, sondern um die Reaktion darauf", sagte der deutsche NHL-Rekordspieler: "Wir wissen jetzt, dass wir uns aus diesen Situationen herausarbeiten können. Das wird uns in den kommenden Spielen helfen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel