Andreas Renz muss sich einer Herz-Operation unterziehen. Der 31-Jährige leidet unter Herzrhythmusstörungen. Weil sich die Beschwerden in den vergangenen Wochen häuften, entschied sich der Verteidiger für einen Eingriff am Freitag in München.

"Anhand von Ultraschallbildern soll über meine Leiste die Stelle am Herz verödet werden. Bei dem Gedanken, dass man einem ans Herz geht, wird einem schon sehr mulmig", so Renz im "Kölner Express".

Nach Angaben der Kölner Haie soll das Herz bereits zwei Tage nach dem Eingriff wieder belastbar sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel