Manager Peter John Lee geht davon aus, dass der an einer Depression erkrankte Nationalverteidiger Constantin Braun noch in dieser Spielzeit wieder für die Eisbären Berlin auflaufen kann.

"Ich habe ein gutes Gefühl, dass er in dieser Saison einsteigen kann", sagte Lee am Mittwoch. "Constantin ist auf einem guten Weg", meinte der Ex-Profi über Braun, der sich nach wie vor in therapeutischer Behandlung befinde.

Den genauen Zeitpunkt eines möglichen Comebacks des 25-Jährigen könne er aber nicht angeben. "Dafür ist der Zeitpunkt noch zu früh", betonte Lee.

Offensivverteidiger Braun hatte am 2. August dieses Jahres über den Verein mitteilen lassen, dass er an "einer akuten Depression" leidet und deshalb seine Karriere auf unbestimmte Zeit unterbrechen müsse.

Constantin Braun, dessen Bruder Laurin ebenfalls das Eisbären-Trikot trägt, spielt seit seinem 16. Lebensjahr in der Hauptstadt und gehört seit 2005 zum Profiteam des Rekordmeisters der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel