Die Hannover Scorpions vermieden eine weitere Heimpleite gegen Außenseiter EHC Wolfsburg.

Die Mannschaft von Trainer Hans Zach machte einen 1:3-Rückstand wett, setzte sich 4:3 (0:2, 1:0, 3:1) durch und kann am Dienstag mit einem Erfolg beim niedersächsischen Rivalen den Halbfinal-Einzug perfekt machen.

Das trifft auch auf die Düsseldorfer EG zu. Der Vorrundendritte feierte mit dem 2:1 (0:0, 2: 0, 0:1) gegen die Krefeld Pinguine den ersten Heimsieg der Serie und kann mit einem weiteren Erfolg seiner Favoritenrolle gerecht werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel