vergrößernverkleinern
Marcel Müller wechselte 2012 von den Toronto Marlies © imago

Das DEB-Team verliert den Test in Minsk gegen Weißrussland knapp. Röthke rettet die Overtime, im Shootout versagen die Nerven.

Minsk - Die deutsche Nationalmannschaft hat im ersten Länderspiel nach dem peinlichen Scheitern in der Olympia-Qualifikation eine unglückliche Niederlage kassiert.

Beim Start in die Euro Hockey Challenge unterlag die Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina Gastgeber Weißrussland in Minsk mit 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen.

Mit der Begegnung hat für die DEB-Auswahl die Vorbereitung auf die WM in Finnland und Schweden (ab 3. Mai LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) begonnen.

Am Samstag treffen beide Teams in Soligorsk erneut aufeinander.

"Dafür, dass wir erst zwei Tage zusammen waren, bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft. Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen Leidenschaft zeigen, das haben sie auch umgesetzt. So müssen wir auch im zweiten Spiel auftreten", sagte Cortina.

Cortina schont Leistungsträger

Auch ohne zahlreiche Leistungsträger, die von Cortina geschont wurden, noch in den DEL-Playoffs gefordert oder verletzt sind, ging das DEB-Team durch Marcel Müller (11.) und Martin Hinterstocker (31.) zweimal in Führung.

Doch die Weißrussen glichen durch Alexej Jefimenko (19.) und Alexander Kitarow (36.) jeweils aus.

Röthke erzwingt Overtime

Im Schlussdrittel traf Jefimenko (43.) zum zweiten Mal, Rene Röthke (56.) erzwang in der Minsk Arena die Verlängerung. In der Overtime fiel kein Treffer, für die Entscheidung im anschließenden Shootout sorgte Dimitri Meleschko.

Der Stürmer überwand Jochen Reimer und traf als einziger Schütze.

Weitere Testspiele

Die DEB-Auswahl tritt in der WM-Vorbereitung noch zweimal auf Tschechien (12. April, ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, und 13. April in Regensburg/Selb).

Anschließend stehen zwei Vergleiche mit Schweden (20. April in Krefeld ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und 21. in Frankfurt ab 14.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) an.

Bei der WM gegen Russland

Abgerundet wird die Vorbereitung mit den Testspielen in der Schweiz (26. April in Langenthal ab 19.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und 27. April in Rapperswil).

Bei der WM heißen die Gruppengegner Co-Gastgeber Finnland, Weltmeister Russland, Vize-Weltmeister Slowakei, Aufsteiger Österreich, Lettland, USA und Frankreich.

Das Spiel im Stenogramm:

Weißrussland - Deutschland 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 0:0, 1:0) n.P.

Tore: 0:1 Müller (10:24), 1:1 Jefimenko (18:40), 1:2 Hinterstocker (30:33), 2:2 Kitarow (35:33), 3:2 Jefimenko (42:23), 3:3 Röthke (55:38), 4:3 Meleschko (Penalty)Schiedsrichter: Sidorenko/Amossow (beide Weißrussland)Zuschauer: 8.500Strafminuten: Weißrussland 18 - Deutschland 16

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel