Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat auch ihren zweiten Härtetest vor der Heim-WM (7. bis 23. Mai) mit Bravour bestanden.

Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp setzte sich im Länderspiel in Dresden gegen Norwegen mit 8:2 durch und präsentierte sich vor allem in der Offensive schon in ansprechender Form. Es war der höchste Sieg gegen die Norweger seit 20 Jahren.

Marcel Müller (5.), Constantin Braun (12. und 19.), Alexander Barta (21.), Daniel Kreutzer (24.), Patrick Hager (33.), Sebastian Osterloh (48.) und Marcus Kink (58.) erzielten die Tore für Deutschland. Für den Olympia-Zehnten aus Norwegen waren Robin Dahlström (5.) und Kristian Forsberg (9.) erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel