Bundestrainer Uwe Krupp hat für die Heim-WM überraschend DEL-Torschützenkönig Thomas Greilinger aus dem Aufgebot gestrichen.

Der Stürmer des ERC Ingolstadt, der in der abgelaufenen Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) 38 Tore erzielte, fiel ebenso aus dem Kader wie Verteidiger Andre Reiss vom Deutschen Meister Hannover Scorpions.

Während Reiss wegen Hüft- und Leistenproblemen nicht zum 25-köpfigen Aufgebot des Deutschen Aufgebot (DEB) zählt, fiel Greilinger offenbar aus sportlichen Gründen durch das Rost. "Er hat keine Verletzung", sagte Bundestrainer Uwe Krupp nur, wollte aber keine Gründe nennen.

Bei den Olympischen Spielen in Vancouver hatte der Ingolstädter, der erstmals seit 2004 wieder eine WM bestreiten wollte, noch zum deutschen Team gehört.

Aus dem 25-köpfigen Kader muss der Bundestrainer bis zum Auftaktspiel am Freitag gegen die USA noch zwei weitere Spieler streichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel