Team Kanada hat beim Deutschland-Cup den dritten Platz belegt.

Die Auswahl aus DEL-Spielern gewann unter der Regie von NHL-Legende Mark Messier ihr letztes Spiel in der Münchner Olympiahalle, dem 3:4 zum Auftakt gegen Deutschland und dem 1:2 nach Verlängerung gegen die Schweiz folgte ein 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Slowakei.

Die Kanadier waren in der regulären Spielzeit zweimal in Führung gegangen. Die Treffer von Lee Goren (5.) von den Straubing Tigers und Craig MacDonald (23.) von Adler Mannheim glichen Rudolf Huna (14.) und Marcel Hossa (54.) jedoch jeweils aus.

Den entscheidenden Penalty verwandelte Adam Mitchell vom deutschen Meister Hannover Scorpions.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel