Die deutschen Eishockey-Junioren haben bei der U-18-WM im eigenen Land das Viertelfinale erreicht und den Abstieg damit vermieden.

Das Team von Trainer Jim Setters kassierte im letzten Vorrundenspiel zwar eine 3:7 (0:2, 2: 4, 1:1)-Niederlage gegen die ungeschlagenen USA, belegte aber mit vier Punkten in der Gruppe A den dritten Platz. Die Tore für das DEB-Team erzielten Sebastian Uvira, Daniel Fischbuch und Leonhard Pföderl.

"Wir waren durch drei verletzungsbedingte Ausfälle etwas geschwächt und konnten nur mit drei Blöcken spielen", sagte DEB-Coach Setters und weiter: "Aber die Jungs haben nie aufgegeben. Wir haben ein paar einfache Fehler gemacht und dadurch dem Gegner Tore geschenkt."

Deutschland hatte zwar auch nur einen Sieg gegen die Schweiz (4:1) in der Gruppe verbucht, aber durch eine 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen gegen Russland den letztlich "goldenen" vierten Punkt geholt.

Jeweils drei Zähler weisen die Schweiz und die Slowakei auf, die damit in der Abstiegsrunde gegen Norwegen und Tschechien die beiden Absteiger ermitteln.

Im Viertelfinale trifft die DEB-Auswahl nun am Donnerstag auf Kanada, das in der B-Gruppe Platz zwei hinter Schweden belegt hatte.

"Wir freuen uns aufs Viertelfinale gegen Kanada und probieren weiter zu kommen ? egal wie", so Coach Setters zum kommenden Gegner.

Die Skandinavier und die USA haben durch Platz eins automatisch schon das Halbfinale erreicht und warten nun auf die Sieger der beiden Viertelfinals. In der zweiten Partie trifft Russland auf Finnland.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel