Am ungewöhnlichen Siegtreffer der deutschen Nationalmannschaft beim 3:2 gegen Slowenien hatte auch Torhüter Dennis Endras entscheidenden Anteil.

Den 16. Penalty verwandelte ausgerechnet der Berliner Verteidiger Frank Hördler, der zuvor noch nie in seiner Karriere zum Shootout angetreten war. "Ich habe ihm gesagt, wie er's machen soll. Das hat gepasst", erzählte Endras.

Hördler war völlig überrascht gewesen, dass er als Schütze ausgewählt worden war. "Die haben mich einfach aufs Eis geschickt", berichtete der Abwehrspieler des Deutschen Meisters Eisbären Berlin.

"Wir hatten fast alle Stürmer durch, da haben die Verteidiger gerufen: Lasst den Frankie schießen", erzählte Bundestrainer Uwe Krupp nach dem dritten Sieg im dritten Vorrundenspiel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel